BLEACHING

Bleaching

Weiße Zähne mit Zahnaufhellung

Bleaching: Weiße Zähne mit Zahnaufhellung
Weiße Zähne stehen ganz oben auf der Wunschliste vieler Patienten, wenn es um besseres Aussehen geht. In den meisten Fällen ist es auch problemlos möglich, dunkle Zähne sichtbar weißer zu machen.

Warum es sicherer ist und besser funktioniert, wenn es der Zahnarzt macht, erfahren Sie hier:

Wie weiß werden die Zähne
und wie lange bleiben sie hell?

Zahnaufhellung: Vorher - Nachher

Beim Bleaching durch die Zahnarztpraxis werden die Zähne um fünf bis neun Nuancen (Stufen) weißer. Wie viel weißer sie werden, hängt im Einzelfall vom Grad und der Ursache der Dunkelverfärbung ab.

Bei der "Do-It-Yourself-Aufhellung" mit Mitteln aus dem Internet oder Drogeriemarkt werden die Zähne in der Regel nicht so hell und es kann gewisse Risiken geben (s.u.)
Kontrolle der Zahnaufhellung mit der Farbskala

Messbare Ergebnisse

Vor Beginn der Zahnaufhellung messen wir die Farbe und Helligkeit der Zähne mit einer sog. Farbskala (siehe Foto) und notieren den gemessenen Wert.

Nach Abschluss des Bleachings messen wir erneut. Durch diese Vorher-Nachher-Messung haben Sie und wir eine objektive Kontrolle über den Aufhellungserfolg.
Wie lange bleiben die Zähne nach dem Bleaching weiß?

Wie lange bleiben die Zähne weiß?

Nach unserer Erfahrung drei bis fünf Jahre lang. Ob und wie schnell die Zähne wieder etwas dunkler werden, hängt davon ab, ob Sie viel Tee oder Kaffee trinken und ob Sie rauchen. Die Zähne können jederzeit wieder nachgehellt werden. Das geht in der Regel viel schneller als bei der ersten Aufhellung.

Beim Bleaching mit Mitteln aus dem Internet oder Drogeriemarkt bleiben die Zähne oft nicht so lange hell.

Power-Bleaching: Sofort weiße Zähne!

Beim Power-Bleaching werden die Zähne in der Zahnarztpraxis innerhalb von nur eineinhalb bis zwei Stunden aufgehellt. Ideal für alle, die schnell weiße Zähne möchten: Für ein erstes Date, für das Hochzeits-Foto oder für ein Bewerbungsgespräch! Hier erfahren Sie, wie es geht:
Power-Bleaching: Zahnfleischschutz

Schutz für das Zahnfleisch

Nachdem die Zähne professionell gereinigt wurden, um störende Beläge zu entfernen, wird als erstes ein Schutz für das Zahnfleisch aufgetragen:

Er verhindert, dass das Zahnfleisch durch das Bleaching-Gel gereizt wird und wird nach dem Power-Bleaching wieder entfernt.
Power-Bleaching: Bleaching-Gel

Bleaching-Gel auftragen

Für die Aufhellung wird ein professionelles und medizinisch zugelassenes Bleaching-Gel gleichmäßig auf die Zähne aufgetragen. 

Anschließend wird es mehrere Minuten lang mit dem Licht einer speziellen Bleaching-Lampe aktiviert, um die Wirkung zu erhöhen.
Power-Bleaching: Lichtaktivierung

Bleaching-Gel aktivieren

Nach der Einwirkungszeit wird das Bleaching-Gel abgesprüht und abgesaugt. Dieser Vorgang wird ein bis zwei Mal wiederholt, bis die Zähne die gewünschte Helligkeit haben.

Wenn Sie danach die Praxis wieder verlassen, können Sie sofort Ihre strahlend weißen Zähne zeigen!

Aufhellung einzelner dunkler Zähne

Wenn ein Zahn abgestorben ist, wird er oft deutlich dunkler. Das kann optisch sehr störend wirken - vor allem wenn er im sichtbaren Bereich steht.
Dunkler Schneidezahn vor der Aufhellung
Mit der Einzelzahn-Aufhellung können wir dunkel verfärbte Zähne in vielen Fällen optisch wieder an die Nachbarzähne anpassen. Für die Aufhellung wird der betreffende Zahn von der Innenseite her geöffnet. Da er keinen Nerv mehr hat, ist für den Patienten davon auch nichts zu spüren.
Derselbe Zahn nach der Aufhellung
In die Öffnung wird ein spezielles Bleich-Gel eingebracht und der Zahn provisorisch verschlossen, damit das Gel einige Zeit lang einwirken kann. Dieser Vorgang muss in der Regel zwei bis drei mal wiederholt werden, bis der Zahn die gewünschte Helligkeit hat. Danach sieht ihm niemand mehr seine "dunkle Vergangenheit" an.

Zähne selber aufhellen
oder vom Zahnarzt machen lassen?

Schadet Bleaching den Zähnen nicht?

Schadet Bleaching den Zähnen nicht?

Prinzipiell schadet Bleaching den Zähnen nicht. Allerdings hängt es davon ab, wer es macht und womit die Zähne aufgehellt werden:
  • Wenn Zähne Defekte haben (eine Karies, eine schadhafte Füllung, freiliegende Zahnhälse oder einen Riss), kann das Bleaching-Gel bis zum Zahnnerv vordringen und zu einer schmerzhaften Entzündung führen. Im schlimmsten Fall kann ein Zahnnerv absterben. Deshalb müssen Zähne vor dem Bleaching in der Zahnarztpraxis kontrolliert werden.
  • Bei frei verkäuflichen Bleaching-Materialien aus dem Internet oder dem Drogeriemarkt sind die Inhaltsstoffe oft nicht angegeben. Sie können falsch dosiert sein oder das Bleaching-Gel kann einen zu sauren pH-Wert haben. Es kann den Zahnschmelz angreifen, das Zahnfleisch reizen, zu starken Überempfindlichkeiten und im schlimmsten Fall zu Zahnschäden führen.
Wenn Bleaching von der Zahnarztpraxis durchgeführt wird, ist es sicher und die Zähne werden schneller sichtbar weißer.
Soll man die Zähne selbst aufhellen?

Soll ich meine Zähne selbst aufhellen?

Für das "Do-it-Yourself-Bleaching" spricht eigentlich nur, dass es billiger ist.
  • Dagegen spricht, dass die Aufhellungs-Ergebnisse oft nicht so gut sind und die Zähne nicht so lange weiß bleiben wie beim professionellen Bleaching durch die Zahnarztpraxis.
  • Außerdem gibt einige Risiken bei der Aufhellung mit frei verkäuflichen Präparaten:
  • Zähne mit Defekten oder Rissen können stark überempfindlich werden - bis hin zur Zahnnerv-Entzündung.
  • Wenn das Bleaching-Gel einen zu sauren pH-Wert hat, kann es den Zahnschmelz angreifen.
  • Wenn es zu hoch dosiert ist, kann es zu Reizungen des Zahnfleischs führen.
Es ist also immer eine Frage, was einem die Gesundheit und das gute Aussehen der eigenen Zähne wert ist.
Warum Bleaching beim Zahnarzt sicher ist

Warum ist Bleaching beim Zahnarzt sicher?

Sieben Gründe, die für das Bleaching durch die Zahnarztpraxis sprechen:
  1. Vor dem Bleaching werden die Zähne untersucht und eventuelle Zahnschäden, die zu Problemen bei der Aufhellung führen könnten, beseitigt.
  2. Die Zähne werden vor dem Bleaching professionell gereinigt. Dadurch werden Zahnbeläge entfernt, die das Aufhellungs-Ergebnis beeinträchtigen könnten.
  3. Der Zahnarzt verwendet nur medizinisch zugelassene Bleaching-Gele mit bekannter Zusammensetzung und richtiger Dosierung.
  4. Professionelle Bleaching-Gele haben einen neutralen pH-Wert, greifen den Zahnschmelz nicht an und rufen kaum Überempfindlichkeiten hervor.
  5. Sie enthalten Zusatzstoffe, die den Zahnschmelz härten.
  6. Die Zähne werden i.d.R. deutlich weißer als mit frei verkäuflichen Bleaching-Mitteln und sie bleiben länger hell.
  7. Das Zahnfleisch wird geschützt und dadurch nicht gereizt.
Sie sehen: Bleaching beim Zahnarzt ist nicht nur sicher. Es macht die Zähne auch deutlich weißer und sie bleiben länger hell!
Bleaching beim Zahnarzt ist sicher
Bleaching beim Zahnarzt: Funktioniert und ist sicher!
Beratungstermin vereinbaren
Share by: